Rettet das Dorf! - Was jetzt zu tun ist

Henkel, Gerhard

Rettet das Dorf! - Was jetzt zu tun ist

 

304 Seiten mit schwarz-weißen Abbildungen, Orts- und Sachregister. 14 x 21,5 cm.

Gebunden mit Schutzumschlag. dtv Verlagsgesellschaft. 

München 2016. ISBN 978-3-423-28102-7

 

Erschienen am 23.9.2016. Das Buch richtet sich an eine breite Öffentlichkeit und alle Entscheider in den Zentralen von Politik und Gesellschaft.

 

 

 

Wer über Land fährt, dem fällt in vielen Ortschaften eines auf: leerstehende Gebäude – vor allem im alten Ortskern. Die Leerstandsquote schwankt zwischen 5 % und 40 %. Besonders gravierend ist das in den abgelegenen und wirtschaftsschwachen Regionen. Während die Preise für Immobilien und die Mieten in den Städten explodieren, fallen oder stagnieren sie auf dem Land. Stadt und Land driften immer stärker auseinander. Dass verlassene Dörfer zum Massenphänomen werden, das gab es zuletzt im Dreißigjährigen Krieg.

 

Dörfer und Landgemeinden sind ein wesentlicher Bestandteil unserer Kultur. Sie sind für die Zukunft der Gesamtgesellschaft genauso wichtig wie die großen Städte und haben daher, wie diese, einen Anspruch auf Unterstützung. Arroganz und schädliche Fernsteuerung in den Zentralen tragen zum Niedergang des Landes bei. Die Eliten von Staat und Gesellschaft sind nicht nur gehalten, den Großstädten zu helfen, sie sind auch verpflichtet, sich mit den Folgen der Verödung für das Dorf und den Staat zu beschäftigen. Aber auch die ländlichen Kommunen und Dorfbewohner können etwas unternehmen.

 

Dass man etwas tun kann und was man tun kann, zeigt dieses Buch auf.